Lavasalz aus IslandLavasalz aus Island

Lava Salz aus Island

Steinige Klippen, rauer Meereswind, strahlend blauer Himmel und schneebedeckte Landschaften. Die schier unendlichen Weiten der isländischen Idylle lassen sich nur schwer in Worte fassen. Die einzigartige Natur der Insel inmitten des Nordatlantiks muss man erleben. Wie gut, dass die Isländer eine fast vergessene Handwerkstradition wieder entdeckt und -belebt haben. Das Lavasalz aus Island weckt mit seinem unvergleichbaren Geschmack Bilder rustikalen Buchten, glasklaren Seen und eisigen Gletschern, die sich durch Felsen und Täler einen Weg ins Meer bahnen.

Seiteninhalt

Infobox
Lavasalz aus Island
Bezeichnungen: Flaky Lava Sea Salt
Herkunft: Island (Reykjanes)
Herstellung: veredeltes Meersalz mit Aktivkohle vom Vulkangestein
Geschmack: intensiv salzig, mineralisch, leicht rauchig
Verwendung: Perfekt zu Fleisch, vor allem zu Lamm; für Fisch, Meeresfrüchte, gegrillte Speisen
Werbung
Saltverk Lavasalz (Flaky Lava Sea Salt) aus Island
Saltverk Lavasalz (Flaky Lava Sea Salt) aus Island (Glas 90 g)

bei Amazon kaufen*

Geschichte

Einst brachte ein königliches Vorhaben ein ebenso meisterliches Ergebnis hervor: die Entstehung des schwarzen Lava Salzes geht auf den grandiosen Einfall des dänischen Königs zurück, der im 18. Jahrhundert ein Salzwerk auf der kleinen Halbinsel Reykjanes bauen ließ (Island gehörte damals zum dänischen Königreich). Die heißen Geysire, die hier aus dem Erdinnere an die Oberfläche dringen, schaffen die Voraussetzungen für die Salzproduktion, die nirgendwo sonst im hohen Norden gegeben sind. Zunächst brachte der Import des Salzes Wohlstand, konnte aufgrund finanzieller Probleme des Staates nicht aufrecht erhalten werden. Die Anlage diente fortan lediglich der privaten Versorgung. Bis junge Unternehmer vor wenigen Jahren das Potenzial des köstlichen Lavasalzes entdeckten und die alte Tradition wieder aufleben ließen. Keine modernen industriellen Verfahren- das hochwertige Salz ist noch immer reine Handarbeit wie damals im 18. Jahrhundert. Mit Sicherheit ist es mitunter diese Sorgfalt, die dem delikaten Gewürz seinen unverwechselbaren Geschmack verleiht.

Herstellung

90°C heißes Thermalwasser aus dem Erdinneren wird in speziellen Becken gestaut, in die das kalte Meerwasser des Atlantiks gepumpt wird. Die hohe Temperatur ruft eine Verdunstung hervor, wodurch eine Sole mit dem Salzgehalt von 20% entsteht. Anschließend bilden sich bei erneuter Verdunstung in einem Siedebecken die einzelnen Salzkristalle. Diese werden nun abgeschöpft- in reiner Handarbeit, wie sich versteht. Das schonende Verfahren, bei dem nahezu keine Schadstoffe entstehen, garantiert den Gehalt der wertvollen Mineralien des Naturprodukts. Für die charakteristische schwarze Färbung wird Vulkangestein, das auf der Insel in großen Mengen vorhanden ist, gesammelt. Hieraus gewinnen die Hersteller Aktivkohle, die neben ihrer färbenden Eigenschaft auch gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzt. Sie wird dem Edelsalz als krönende Verfeinerung zugesetzt. Ehe das Lavasalz letztendlich in den Handel gerät, erfolgt auch die Verpackung per Hand.

Der rauchige Geschmack des hohen Nordens

Aber wonach schmeckt dieses besondere Salz eigentlich? Wie gesagt, schwarzes Lavasalz aus Island muss man probieren. Nur so viel vorab: der salzige Geschmack erinnert an die brausenden Wogen der isländischen See. Das zarte Knuspern erweckt Fantasien von steinigen Klippen und schroffen Felsen. Die Aktivkohle beeinflusst diesen Geschmack in keinster Weise, macht das Gewürz aber zu einem gesunden Nahrungsmittel. Das mit Vulkangestein gefärbte Salz lässt den Feuer spuckenden Berg am Gaumen erneut ausbrechen.

Verwendung in der Küche

Ein weiterer Pluspunkt ist die enorme Vielseitigkeit des Lavasalzes. Als erstes sei die wunderschöne Optik genannt, die die schwarze Farbe im Kontrast zu weißen Tellern darstellt. Ebenso dienen helle Lebensmittel dazu, diese hübsche Gestaltung zu erzielen. Weiterhin empfiehlt sich die Verwendung zu deftigen Gerichten wie

  • Fleisch aller Art, insbesondere Lamm
  • Meeresfrüchten
  • Fisch
  • gegrillten Speisen

verleiht aber auch gegartem Gemüse eine besondere Note oder harmoniert ebenfalls mit süßen Früchten und Obst. Der kulinarischen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Weitere Salz Spezialitäten aus isländischer Produktion

Seit 2012 wird auf der benachbarten Insel Reykhólar ebenfalls Meersalz gewonnen. Somit bereichert Island nicht nur mit seinem schwarzen Lavasalz den Weltmarkt, sondern produziert auch zahlreiche weitere nennenswerte Spezialitäten:

Meersalz-Flocken (Arctic Sea Salt Flakes oder Flaky Sea Salt)

Ein reines, weißes, flockiges Meersalz ohne Aktivkohle Färbung.

Arktisches Thymiansalz (Arctic Thyme Salt)

Auch diese Feinkostspezialität harmoniert ausgezeichnet zu Wildgerichten wie Lamm. Thymian ist ein Kraut, dass auf den sandigen Böden Islands wächst und der Speise ein blumiges Aroma gibt.

Seealgensalz (Seaweed Salz)

Aus der japanischen Küche ist die sogenannte fünfte Geschmacksrichtung Umami bekannt. Sie besitzt einen ganz besonderen Eigengeschmack, der ähnlich wie bei Zucker eine appetitssteigernde Wirkung nachgesagt wird. Der Unterschied zu Zucker ist jedoch, dass es sich hierbei um einen rein natürlichen, gesunden Geschmacksverstärker handelt. Als Grundlage dienen Algen, die sich in großen Mengen an den felsigen Küsten der isländischen See sammeln. Ebenso wie das Salz werden sie von Hand geschöpft.

Birkenholz-Rauchsalz (Birch smoked Salt)

Fisch, Eier, Gemüse, Salate oder Fleisch erhalten durch diese Spezialität eine noch intensivere rauchige Note. Bei der Herstellung wird das Salz über Birkenholz geräuchert.

Werbung
Saltverk Lakritz-Salz & Lava-Salz Geschenkbox
Saltverk Lakritz-Salz & Lava-Salz Geschenkbox (Meersalz-Kristalle aus Island, 2 Gläser à 90g)
bei Amazon kaufen*

Lakritzsalz (Licorice Salt oder Liquorice Sea Salt)

Erneut lassen die Isländer sich von der internationalen Küche inspirieren und fügen ihrem Salz persisches Lakritz hinzu. Dadurch entsteht eine süße Note, die sich bestens in Kuchen und Desserts macht, aber auch zu Fleisch harmoniert.

Blaubeersalz (Blueberry Sea Salt)

Sommerlich wird es mit isländischem Blaubeersalz auf Salaten, Fleisch und Fisch. Die Zugabe der Beerenfrüchte sorgt für eine wunderschöne, intensive blaue Farbe.

Rhabarbersalz (Rhubarb Sea Salt)

Ebenfalls fruchtig wird es mit der etwas außergewöhnlichen Kombination von säuerlichem Rhabarber aus abgelegenen Gebieten der Insel und dem aus dem Meer geschöpften Salz. Wer diese Spezialität einmal zu Fisch, im Salat oder im Dessert probiert hat, wird ihr gewiss verfallen. Nicht zuletzt aufgrund der pinken Farbe.

Werbung

Saltverk Meersalz aus Island mit arktischem Thymian
Saltverk Meersalz aus Island mit arktischem Thymian (Glas 90 g)
bei Amazon kaufen*
Saltverk Meersalz aus Island
Saltverk Meersalz aus Island (Glas 90 g)
bei Amazon kaufen*
Saltverk Island Meersalz mit See-Algen
Saltverk Island Meersalz mit See-Algen (Glas 90g)
bei Amazon kaufen*
Hawaii Salz Schwarz
Saltverk Island Meersalz über Birke geräuchert (Glas 90g)
bei Amazon kaufen*